Seminare und Trainings

Selbstschutz und Stressbewältigung bei Schwerwiegenden Ereignissen

in Kürze:

Termin 1. Quartal 2019

(eintägig/halbtägig – Inhouse-Schulung, offene Angebote)

Zielgruppe: Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte

Alle Mitarbeitenden im Gesundheitswesen können im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit auch mit Ausnahmesituationen bzw. Schwerwiegenden Ereignissen (z. B. Lebensgefahrsituationen, Suizidalität, Fehler, dramatische Todesfälle) kommen. Derartige Ereignisse stellen auch für routinierte Mitarbeiter eine große Herausforderung dar und wirken sich nachhaltig auf Arbeitsfähigkeit und Gesundheit aus.

Ziel des Trainings ist, die Teilnehmer für diese Thematik zu sensibilisieren sowie Grundkompetenzen in Selbstschutz, Stressbewältigung und kollegialer Unterstützung (Peer Support) zu vermitteln. Ebenso werden im Training rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen hierfür beleuchtet.

Burnout-Seminar

09. - 12.05.2019

im Kloster Bernried
am Starnberger See

> Veranstaltungsflyer

„Und wie geht´s Dir Doc?" Resilienz stärken – Freude am Arztberuf erhalten

(dreitägig – offenes Seminar)

Zielgruppe: Ärzte

Hohe Verantwortung, rechtlicher und finanzieller Druck, ethische Dilemmata oder Angst vor Fehlern und Überlastung stellen für viele Ärzte eine enorme Herausforderung dar.

Hierfür sind sehr vielfältige Kompetenzen sowie ein besonderes Stressmanagement erforderlich.

Dieses Seminar bietet einen geschützten Rahmen, um sich mit anderen ärztlichen Kollegen über die speziellen Belastungen und Herausforderungen auszutauschen. Sie erfahren, welche typischen Überlastungsanzeichen ein „Burn-out“ ankündigen. Mit diesem Wissen können Sie sich selbst besser einschätzen – ein wichtiger Schritt Richtung Prävention. Außerdem werden bisherige Denk- und Verhaltensweisen auf ihre Stresswirkung überprüft. Sie erproben alternative Strategien und lernen verschiedenste Entspannungs- und Mental-Methoden kennen. Ziel des viertägigen, abwechslungsreichen Seminars ist, dass Sie Ihren Weg finden, Ihre Resilienz stärken und sich die Freude am Arztberuf auf lange Sicht erhalten.

Ein Auffrischungstag mit allen interessierten Seminarteilnehmern nach einem halben Jahr gibt Gelegenheit zur weiteren Vertiefung und langfristigen Verankerung.

Sicherheit und Deeskalation bei Bedrohung und Übergriffen

in Kürze:

Termin 1. Quartal 2019

(eintägig/halbtägig – Inhouse-Schulung, offene Angebote)

Zielgruppe: Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte, Verantwortliche mit Arbeits- und Gesundheitsschutzaufgaben

Situationen, in denen Mitarbeitende durch Patienten oder Angehörige massiv bedroht werden oder Gewalt erfahren, stellen für Betroffene eine große Herausforderung dar und wirken sich nachhaltig auf Arbeitsfähigkeit und Gesundheit aus.

Ziel des Trainings ist, den Teilnehmern auf der Basis eigener Erfahrungen, Kompetenzen für Deeskalierende Kommunikation und Selbstschutz sowie für die persönliche Bewältigung von Ausnahmesituationen zu vermitteln bzw. zu stärken.

Krisenintervention und Kommunikation mit Patienten/Angehörigen

(eintägig/halbtägig – Inhouse-Schulung, offene Angebote)

Zielgruppe: Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte

Im Arbeitsalltag kommt es immer wieder zu Ausnahmesituationen bzw. Schwerwiegenden Ereignissen, in denen Patienten (z. B bei einer lebensbedrohlichen Diagnose) oder Angehörige (z. B. bei Unfall/Erkrankung eines Kindes, Tod eines Angehörigen) adäquate Unterstützung benötigen.

Ziel des Trainings ist, den Teilnehmern auf der Basis eigener Erfahrungen, Strategien zur Bewältigung von Ausnahmesituationen zu vermitteln und deren persönliche Kompetenzen in Kommunikation und Krisenintervention zu stärken. Ebenso werden im Training rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen hierfür beleuchtet.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.